Galvanotechnik

DATUM:
KATEGORIE: HANDWERKSKUNST
 „Wo den Uhrenkreationen Farbe verliehen wird."
1/3
2/3
3/3

Farbe durch Chemie.

Die Abteilung für Galvanotechnik ist ein eigenständiges Labor in der Hublot Manufaktur, das den Uhrenkreationen Farbe verleiht.

Bei der Galvanotechnik gehen gelöste positiv geladene Metallionen unter Einwirkung von Strom eine Verbindung mit einer Basismetallelektrode ein. Dabei wird ein Metall mit einem anderen Metall beschichtet.

Um Uhren zu erhalten, die außen wie innen dieselbe Farbgebung besitzen, bearbeitet das Labor für Galvanotechnik eine große Bandbreite an Bauteilen. Diese reichen von Werkplatinen und Brücken bis zu skelettierten Zifferblättern (wie das der Aero Bang) oder sogar noch kleineren Teilen wie Hebeln. Unter Leitung eines Chemikers arbeitet das Team für Galvanotechnik eng mit der F&E-Abteilung zusammen, um fortschrittliche Lösungen zu finden oder mit neuen Farben zu experimentieren.

Um ein Metall zu galvanisieren, werden die Rohbauteile zunächst im Ultraschallbad gereinigt und anschließend in eine schwache Säure getaucht, um letzte Ölreste oder andere Verunreinigungen sowie die auf bestimmten Metallen gebildete Oxidationsschicht zu entfernen. Das Metall muss absolut sauber sein, um eine gleichmäßige Galvanisierung zu erzielen und um sicherzustellen, dass die Beschichtung auf der Metalloberfläche haftet.

Nach der Reinigung werden die Bauteile in eine metallische Säurelösung getaucht, um dem Metall seine farbige Beschichtung zu verleihen. Je nach gewünschter Farbe werden verschiedene Metallelemente verwendet, darunter Rhodium (schwarz) und Ruthenium (grau/silber). Die Teile können ebenfalls mit Edelmetallen wie Gold und Platin oder mit farbigen Goldlegierungen wie Gelb- oder Rotgold beschichtet werden.

Galvanotechnik dient aber nicht nur zur Verschönerung, sondern auch zur Materialverbesserung, da sie die Festigkeit von Metallen erhöht und eine vor Korrosion und Oxidation schützende Schicht bildet.

Die Abteilung für Galvanotechnik ist nicht nur für die abschließende Qualitätskontrolle der galvanisierten Bauteile verantwortlich, sondern auch für die Materialprüfungen der im Hause oder von Zulieferern gefertigten Bauteile und Einzelteile mit dem laboreigenen Röntgenfluoreszenzgerät (XRF).

Verwandte Artikel