Hublot stellt die Symbole eines Mythos in den Mittelpunkt des Großen Preises von Italien

DATUM:
KATEGORIE: PARTNERSCHAFT, Sport
In Gestalt von Maurizio Arrivabene zeigt der Mythos, dass er Eleganz, Freude am Wettkampf, Visionen und Expertenwissen im Blut hat
1/6
2/6
3/6
4/6
5/6
6/6

Eine Runde auf der Rennstrecke von Monza - Wenn Innovation auf Tradition trifft

Der Große Preis von Italien der Formel 1™ ist historisch mit Monza verbunden und seit 1950 Teil des Rennkalenders der Formel-1-Weltmeisterschaft. Für Ferrari ist das sagenhafte Rennen ein Heimspiel. Als Begleitveranstaltung der 55. Ausgabe hat Hublot die Freunde der Marke zu einer aus verschiedenen Teilabschnitten bestehenden Runde auf der Rennstrecke eingeladen. Eine Reise zum Mittelpunkt des Mythos Ferrari. Ein Tauchgang in die Scuderia Ferrari, um dem Renngeschehen auf den Puls zu fühlen. Boxenstand und Paddock, Begegnung mit den Fahrern und Interviews, Start, Ziel und Siegertreppe.

In den Kulissen eines Mythos

Mit der "Swiss Corner" hat Hublot zur Enthüllung seiner neuen Kampagne in der Hauptstadt der Mode und des Designs einen Ort gewählt, an dem sich die Schweiz und Italien begegnen. Wie Ferrari ist auch Hublot auf seinem Gebiet ein Pionier. Beide schätzen die Traditionen, vertreten aber gleichzeitig auch die Überzeugung, dass ihre Zukunft in ihrer Innovationskraft liegt. Ihre gemeinsame Geschichte wird in einer neuen, von Julien Vallon entworfenen Bildkommunikation manifest. Auf Ausgewogenheit und Ästhetik bedacht, lenkt sie den Blick auf das, was einen Mythos ausmacht. Die auf dem Dach des historischen Sitzes des Sportwagenkonstrukteurs und der Scuderia Ferrari aufgenommenen Bilder lassen den legendären Schriftzug der Marke mit dem sich aufbäumenden Pferd durchscheinen. Zu sehen ist Maurizio Arrivabene, der Formel-1-Teamchef der Scuderia Ferrari. Der Mann – ein echter Leader – ist seit mehr als 25 Jahren mit den Vorgängen in der Formel 1™ vertraut. Er verkörpert Erfahrung, Tradition und Erfolg. Den Blick in die Zukunft gerichtet, trägt er am Handgelenk eine auf der Welt einzigartige Uhr aus Gold 18 Karat, die sich auf die grundlegenden, unverwechselbaren Elemente von Hublot und seine ikonische Kollektion Classic Fusion beruft.

Classic Fusion Ultra Thin
Ein Novum bei Hublot: eine ultraflache Uhr, eine Classic Fusion mit verfeinertem Design, die aber gleichzeitig den unverwechselbaren dynamischen und modernen Merkmalen der Hublot-Uhren treu bleibt. Die Uhr von 45 mm Durchmesser ist mit einem, von Hublot entwickelten Uhrwerk ausgestattet, das eine Höhe von lediglich 2,90 mm aufweist. Das perfekte Gleichgewicht zwischen der klassischen, ultraflachen Bauart, die für höchste Uhrmacherkunst steht, und dem dynamischen, zeitgenössischen Design von Hublot zeugt von einer wohlgelungenen Kunst der Fusion zwischen Tradition und Moderne.

Eine von diskreten und eleganten Signaturen geprägte Kampagne, die Ästhetik, Technik, Mythos und eine gewisse Lebenskunst vermittelt.

Überlegenheit und Rekorde
Die Formel 1™ – Königsdisziplin des Automobilsports – ist seit sieben Jahrzehnten das Jagdgebiet der Scuderia Ferrari, die hier nahezu alle Rekorde hält. Rekord der Zahl der Saisons, der Grand-Prix- Teilnahmen, der Punkte, der Siege, der Pole Positions, der Fahrer- und Konstrukteur- Weltmeisterschaften. Eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz, gemacht aus Höchstleistungen, Über- sich-selbst-Hinauswachsen und Ausdauer.

In dieser Welt der Ausnahmeerscheinungen sammelt auch Hublot Rekorde. Darunter die MP-05 LaFerrari All Black. Eine Uhr gewordene Hommage an das Supercar "LaFerrari", die in allen Einzelheiten von den Ingenieuren und Uhrmachern der Manufaktur Hublot geplant, gezeichnet und entwickelt wurde.

MP-05 La Ferrari All Black

50 Tage Gangreserve: ein historischer Rekord für die Gangautonomie einer von Hand aufziehbaren Tourbillon-Armbanduhr. Eine Uhr mit markanter Ästhetik und einem Saphirglas, dessen Form an die Linienführung des Sportwagens denken lässt. 11 in Reihe gesetzte Federhäuser bilden ihr Rückgrat, das Uhrwerk sorgt mit Zylindern für eine ungewöhnliche Anzeige der Uhrzeit. Ihr aus 637 Komponenten bestehendes Uhrwerk macht sie zur Hublot mit der größten Zahl an uhrmacherischen Einzelteilen.

Beide Marken streben ohne Unterlass nach neuen Leistungen und haben sich der Suche nach Innovation und richtungweisenden Werkstoffen verschrieben. Dieser Geist lag auch der Schaffung des 2015 vorgestellten exklusiven Verbundwerkstoffs zugrunde, der durch die Verbindung zweier nicht mischbarer Materialien entstand: Kohlenstoff und Metall. Ein ungewöhnlicher Verbundwerkstoff mit neuartiger Optik, der für die Lünette der Big Bang Ferrari Carbon zum Einsatz kommt.

Big Bang Ferrari Carbon

Nach seinem kratzfesten Magic Gold mit 18 Karat bietet Hublot der Kollektion Ferrari einmal mehr die besten Errungenschaften seiner F&E-Abteilung. Mit ihrer Bi-Material-Lünette aus Kohlenstoff mit Einlagen aus Gold oder Titan fällt die Big Bang Ferrari Carbon durch eine heterogene Ästhetik auf. Eine Werkstoff-Fusion, die Ästhetizismus und Innovation vereint. 6 Monate Forschung und Entwicklung waren nötig, um die Strukturierung der Schichten und eine regelmäßige Einbettung des Metalls in den Kohlenstoff zu erreichen. Die Big Bang Ferrari Carbon ist mit dem Manufakturwerk Unico ausgestattet, das erstmals in der Version All Black gezeigt wird.

Die Scuderia Ferrari und Hublot verkörpern den Willen, Herausforderungen zu bewältigen, und bekräftigen die Leistungsstärke ihrer technologischen Vorstöße.

Verwandte Artikel