Metallurgie & Materialien

DATUM:
KATEGORIE: HANDWERKSKUNST
„Wenn man etwas Einzigartiges und Besonderes in den Händen halten möchte, muss man es selbst herstellen“ – Senad Hasanovic, Materialforschungsingenieur
1/4
2/4
3/4
4/4

An der Spitze der Innovation.

Die nach dem Vorbild der „Fusion“ integrierte Abteilung für Metallurgie & Materialien von Hublot schlägt im wahrsten Sinne des Wortes eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft, denn hier werden nicht nur Hightech-Materialien produziert, sondern auch herkömmliche Edelmetalllegierungen modernisiert.

Die Abteilung ist aus der engen Zusammenarbeit zwischen Hublot und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne, einer der führenden technischen Hochschulen der Schweiz, entstanden. Ziel war es, die Uhrenmanufaktur mit einer eigenen Metallurgieabteilung auszustatten, um modernste Materialien selbst entwickeln und herstellen zu können.

Das erste Ergebnis dieser metallkundlichen Arbeit ist „Magic Gold“, die kratzfeste 18 Karat Goldlegierung von Hublot. In ihrer mit allen erforderlichen Produktionsmitteln ausgestatteten eigenen Gießerei leistet die Metallurgieabteilung aber noch weit mehr, als nur technisch fortschrittliche Goldlegierungen herzustellen.

Gemeinsam mit dem F&E-Team spielt sie darüber hinaus eine bedeutende Rolle bei der Umsetzung neuer Materialkonzepte und der Optimierung vorhandener Werkstoffe. Dazu gehören die Entwicklung von Herstellungsverfahren für theoretisch mögliche Materialien und die Anfertigung von Prototypen.

Als integraler Bestandteil der Hublot Manufaktur arbeitet die Metallurgieabteilung auch mit der Produktion zusammen, um nicht nur Verfahren auszuarbeiten und die für die eigenen Legierungen und Verbundwerkstoffe erforderliche Herstellungstechnik zu entwickeln, sondern auch deren Herstellung in den benötigten Mengen sicherzustellen.

Erst kürzlich entwickelte die Abteilung für Metallurgie & Materialien eine patentierte Keramik mit heller Farbgebung, die dieselben Eigenschaften wie die weitverbreitete weiße und schwarze Keramik besitzt und in lebendigen Farben erhältlich ist.

Mit ihrem Know-how und ihrer Technik ist die Metallurgieabteilung bestens ausgestattet, um die Welt der Werkstoffe mit neuen Anwendungen, die weit über die Uhrmacherei hinausgehen, auf den Kopf zu stellen.

Verwandte Artikel